Neue Schule, neue Fächer, neue Lehrer, neue Klassenkameraden. Um sich an der neuen Schule wohlzufühlen, ist eine gute Klassengemeinschaft wichtig. Um diese zu stärken, durften die Schüler der Klassen 5b und 5c vom 8. bis zum 10. November sogenannte „Kennenlerntage“ in Leinach verbringen.

Am ersten Tag stand ein Jonglierworkshop auf dem Programm. Unter professioneller Anleitung konnten die Schüler verschiedene Jongliergeräte kennenlernen. Ob Bälle, Teller, Diabolos oder Devilsticks, jeder durfte alle Geräte ausprobieren und am Ende in einer kleinen Vorstellung sein Können präsentieren.

Den zweiten Tag verbrachten die Klassen bei herrlichem Herbstwetter im Wald. Durch zahlreiche Aktivitäten erlebten die Kinder den Wald hautnah und erhielten interessante Informationen. Besonders der Programmpunt „Tippibauen“ hatte es den Schülern angetan. Mit großer Begeisterung wurden Äste und Zweige herbeigeschleppt und in Teamarbeit in fantasievolle Behausungen verwandelt.

Kennenlerntage der Klassen 5b und 5c