Wirtschaftswissenschaften

Betriebserkundungen im Fach BWR

In jedem Schuljahr wählen viele Schülerinnen und Schüler das Wahlpflichtfach Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen. Nur wenige von ihnen verfügen allerdings über eigene Erfahrungen in einem Unternehmen, z.B. das der Eltern. Betriebliche Abläufe, organisatorische Strukturen, aber auch berufliche Möglichkeiten und Anforderungen können sich viele der Jugendlichen nur schwer vorstellen.

Es ist deshalb äußerst wichtig, das theoretische Schulwissen mit der realen Unternehmenswelt abzugleichen. Betriebserkundungen, bereits in der 7. oder 8. Klasse durchgeführt, sind dazu das geeignete Mittel und tragen zu Motivation für dieses Fach bei. Bei der Erkundung erfahren die Schülerinnen und Schüler wie Unternehmen funktionieren, wie Menschen arbeiten, Technik abläuft und Produkte oder Dienstleistungen entstehen.

In der 9. Jahrgangsstufe dienen Betriebserkundungen vor allem der beruflichen Orienientierung.

Wika-live

,,Wika-live“ ist eine Woche im Frühsommer, in der Schulen die Möglichkeit haben die Firma WIKA für einen Tag zu besuchen und einen Einblick in den Alltag der Mitarbeiter und Auszubildenden zu bekommen. Unsere Klasse nahm am 17.05.2022 an dieser Besichtigung teil. Wir trafen uns um 8.15, wenn auch mit etwas Verspätung, vor dem Gebäude, wo wir von einem Mitarbeiter empfangen wurden. Im inneren der Firma versammelten wir uns im Eingangsbereich, wo erstmal die Frage in den Raum gestellt wurde, was WIKA überhaupt produziert. Nachdem diese Frage geklärt wurde, worauf die Antwort übrigens Messgeräte für Druck und Temperatur lautet, wurden wir in verschiedene Gruppen aufgeteilt und von den Azubis dort durch die Firmengebäude und Hallen geführt. Die Verständigung verlief meist über Kopfhörer die wir trugen, durch die wir alle gleich gut hören konnten was gesagt wurde. Beim Rundgang gab es verschiedene Stationen an denen uns die einzelnen Messgeräte und Bauteile vorgestellt und erklärt wurden. An einigen der Stationen durften wir sogar selbst mitmachen und Experimente durchführen. Uns wurden aber nicht nur die mechanische Bereiche gezeigt, sondern auch die technologischen und sozialen. Dadurch bekamen wir einen guten Eindruck in die verschiedenen Bereiche die man bei der WIKA erlernen kann. Nach einer kurzen Mittagspause, bei der wir Getränke zur Verfügung gestellt bekommen haben, ging es dann auch weiter in einen Truck, der Berufe die mit Metall und Elektroindustrie vorstellt. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und hatten in unser jeweiligen Gruppe ein Gespräch über unsere zukünftigen Berufsideen und Ausbildungsmöglichkeiten, gleichzeitig durfte die andere Gruppe im unteren Bereich verschiedene Maschinen ausprobieren und mit beispielsweise Robotern hantieren. Nach diesen kurzen Einblick wurde uns zum Schluss in einem großen Versammlungs- und Präsentationsraum ein Video über WIKA gezeigt und über die verschiedenen Voraussetzungen die man erfüllen muss um dort zu arbeiten oder zu studieren gesprochen. Anschließend versammelten wir uns wie am Anfang wieder im Eingangs Bereich und bekamen zum Abschied einige Werbegeschenke. WIKA-live ist eine tolle Möglichkeit in das Unternehmen hineinzuschnuppern und bei jungen Leuten das Interesse für eine Ausbildung dort zu wecken.</p>

Solvej Hardt, 9c