Die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe erhalten an unserer Schule aus dem Bereich Natur und Technik einen Einblick in die Fachbereiche Biologie, Werken und Programmieren. Dabei lernen sie grundlegende Arbeitsmethoden aus den Naturwissenschaften und der Technik kennen und wenden diese unter Anleitung in der Praxis an.  

Bei den biologischen Übungen, die als Ergänzung zu dem regulären Fachunterricht stattfinden, werden nach einer allgemeinen Einführung verschiedene Untersuchungsmethoden der Biologie vorgestellt, wie z. B. das Benutzen einer Lupe, Mikroskopieren oder eigene kleine Versuche durchzuführen. Dabei sind die Schülerinnen und Schüler am schuleigenen Teich und im nahen Gelände des Schulhauses unterwegs und erkunden dort die vielfältige Umgebung. Im eigenen Übungsraum der Schule können die Schülerinnen und Schüler dann ihr Wissen vertiefen, indem sie gesammelte Objekte aus der Natur näher betrachten und untersuchen. Hierbei wird das naturwissenschaftliche Interesse gefördert und die Wahrnehmung der Umwelt geschult.  

Im Bereich Werken lernen die Schülerinnen und Schüler die Arbeit mit Holz kennen. Aus Sperrholz wird ein kleines Werkstück gefertigt. Zuerst werden Schablonen ausgeschnitten und mit Bleistift auf das Sperrholz aufgezeichnet. Im Anschluss werden die einzelnen Teile mit der Laubsäge ausgesägt. Die Kanten und die Oberfläche werden danach glattgeschliffen und dann mit Acrylfarbe nach dem eigenen Geschmack gestaltet. Zum Abschluss werden die Einzelteile zusammengeleimt. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei, dass es wichtig ist, genau zu arbeiten und geduldig zu sein, bis sie ihr eigenes fertiges Werkstück in Händen halten können. 

Beim Programmieren lernen die Schülerinnen und Schüler zunächst den Aufbau einfacher Programmcodes und nutzen dabei auch sogenannte Bedingungen, Operatoren und Schleifen. So sind sie schnell in der Lage einfache kleine Spiele selbst zu programmieren. Später arbeiten sie in Gruppen an Aufgabenstellungen, die von Robotern gelöst werden sollen. Dazu gehört u. a. das Befahren einer schwarzen Linie oder das Umfahren von Hindernissen. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei, wie wichtig eine gewissenhafte Planung und genaue Fehleranalyse für eine sorgfältige und zielgerichtete Arbeitsweise sind.