Am Freitag, den 22.02.2019, kamen Vanessa und Gabriel aus Bamberg in unsere Schule, um uns Neuntklässlern ein Theaterstück vorzuspielen.

Die Handlung war wie folgt: Nina (Vanessa) und Basti (Gabriel) gehen auf eine Hausparty und trinken anfangs leichtalkoholische Getränke. Nach einer Weile sieht Nina Leute, die sie kennt und lässt Basti allein. Da Basti sehr schüchtern ist, trinkt er Alkohol, um aus sich herauszukommen. Daraufhin sieht Nina ihren Ex-Freund Johnny und geht zu ihm, denn er kann besser feiern als Basti. Dieser wird eifersüchtig und trinkt stärkeren Alkohol. Als Folge muss er sich übergeben, doch trotzdem hindert dies ihn nicht daran, weiter zu trinken. Wegen des Alkohols macht Basti peinliche Sachen, deshalb schämt sich Nina und verlässt die Party. Am Ende trinkt sich Basti bis ins Koma und Nina hat Schuldgefühle, da sie nicht auf ihn aufgepasst und ihn nicht gestoppt hat.

An dieser Stelle war das Theaterstück zu Ende. Da es kein gutes Ende genommen hatte, sollten wir umschreiben, wie wir Basti vom Trinken hätten stoppen können. Außerdem haben wir erfahren, wie man einer betrunkenen Person helfen kann, falls sie bewusstlos ist. Vanessa und Gabriel haben uns darüber aufgeklärt, welche Gefahren auf uns warten, wenn wir zu viel trinken.

Uns hat das Theaterstück sehr gut gefallen und es hat viele zum Nachdenken angeregt.

Ecem Cercil, Victoria Sauer, 9c

B. Michelbach

Improvisationstheater zum Thema Alkohol -Limit –