Am Freitag, den 12.04.19, fand an unserer Schule ein Umwelttag statt. Hierfür wurden viele Vorschläge gesammelt und engagiert vorgestellt. Sehr schnell war klar, eine Umfrage sollte in den Klassen durchgeführt werden wie z.B. wer von euch denkt umweltbewusst bzw. lebt umweltbewusst? Kauft Ihr Mehrwegflaschen? Achtet Ihr darauf, wenig Plastik zu verwenden?

Im Computerraum wurden die Ausarbeitung und später die Auswertung vorgenommen. Die Schüler befragten alle Klassenstufen und erfuhren, dass vor allem die älteren Schüler doch sehr umweltbewusst mit z.B. Verwendung von Plastik, Einweg-, oder Mehrwegflaschen umgehen. Jüngeren Schülern war die Problematik nicht so bekannt.

Zwei Schülerinnen aus der 8b:

„Jüngere verstehen es noch nicht so gut, da ist Aufklärung nötig.“

„Ältere leben umweltbewusst, kaufen z. B. Obst und Gemüse unverpackt.“

Nach der Auswertung der Umfrage wurde ein Vortag über Wildbienen von Herrn Scharrer, dem Kreisvorsitzenden des Naturschutzbundes Bayern e.V. durchgeführt. Die Schüler hatten bereits am Vortag die Ausstellung in der Aula aufgebaut. Dabei wurden die Hummel und deren Bedrohung sehr eindrucksvoll geschildert, so dass die Schüler einen Eindruck über diese wichtige Wildbienenart erhielten.

Hier zwei Zitate:

„Wir hätten nie gedacht, wie wichtig Hummeln für unsere Obstbäume sind.“

„Obwohl die Hummeln unter starkem Schutz stehen, sind sie in Deutschland sehr gefährdet.“

Mehrere Klassen hatten danach noch die Gelegenheit, diese Ausstellung zu besuchen. Fragen konnten gestellt werden und die Schüler der 8b beantworteten diese gerne.

Insgesamt war dieser Tag sehr gelungen. „Es ist eine sehr gute Idee, um alle Schüler auf Probleme in der Umwelt aufmerksam zu machen“, meinte eine Schülerin.

Andrea Heid und Christina Sicklinger für die 8b

Umwelttag – ein Beitrag der Klasse 8b