Auch in diesem Jahr beteiligten sich viele Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse am Girls‘ bzw. Boys‘ Day. An diesem Tag haben Mädchen die Möglichkeit, in einen typischen Männerberuf hinein zu schnuppern. Aber auch Jungen dürfen eine Arbeitstätigkeit kennenlernen, die sonst eher von Frauen ausgeübt wird. Zweck beider Aktionstage ist die Gleichbehandlung von Schülerinnen und Schülern sowie die Vermeidung von Benachteiligungen. Jungen und Mädchen sollen gleiche Rechte hinsichtlich der Berufsorientierung erhalten. Zudem sollen sie das klischeehafte Rollenverhalten bei der Berufswahl künftig zu hinterfragen lernen.

 

So erlebten drei Sechstklässler diesen Tag:

Am Girls‘ Day waren wir bei der Firma FMB Maschinenbau in Faulbach.

Nachdem Herr Amrhein uns empfangen hatte, besichtigten wir die einzelnen Abteilungen der Firma. Hierzu wurde uns erklärt, was in diesen gearbeitet wird.

Als der Rundgang beendet war, gingen wir in die mechanische Fertigung, die für diesen Tag unser Arbeitsplatz war. Unsere Aufgabe war es, ein Solarflugzeug zusammen zu bauen. Im ersten Schritt mussten wir einzelne Teile zurechtbiegen, daraus entstanden dann zum Beispiel die Flügel. Im zweiten Schritt lackierten wir alle Teile in der Farbe, die wir uns ausgesucht hatten.

Während die Lackteile trockneten, gingen wir in die Elektroabteilung, in der wir den Motor zusammenbauten und ein Knobelspiel aus Kupfer machten. Als alles getrocknet war, konnten wir das Flugzeug fertig zusammenbauen. Zum Schluss befestigten wir die Solarzelle und den Motor. Um 16:00 Uhr war der Arbeitstag zu Ende.

Alles in Allem hat uns der Tag sehr gut gefallen.

Alissa Holzmeister und Leonie Karl, 6a