Modulverteilung im Fach Informationstechnologie

 

Modulverteilung

 

Der Anfangsunterricht ist für alle Schüler gleich. Er besteht aus acht Modulen (A1 – A8), deren
Reihenfolge nicht vorgeschrieben ist.

A1: Texterfassung und -bearbeitung
A2: Grundbegriffe der Objektorientierung
A3: Umgang mit einem Textverarbeitungssystem
A4: Informationsbeschaffung, -bewertung und -austausch
A5: Bildbearbeitung
A6: Einführung in die Tabellenkalkulation
A7: Informationsbearbeitung und -präsentation
A8: Prinzipien der Datenverarbeitung

 

Mit dem Jahreszeugnis der 8. Klasse bekommen alle Schüler/innen eine Bescheinigung, in der die Inhalte der einzelnen Module des Anfangsunterrichts kurz beschrieben sind. Diese Bescheinigung kann den Bewerbungsunterlagen beigefügt werden.

 

Nach dem Anfangsunterricht werden die Module für den Aufbauunterricht ausgewählt.
Die Anzahl dieser Module ist abhängig von der Wahlpflichtfächergruppe. (Siehe Tabelle)

Modulblock B: Alphanumerische Daten (2 Module)
Modulblock C: Numerische Daten (2 Module)
Modulblock D: Datenmodellierung (2 Module)
Modulblock E: Computergestützte Konstruktion (6 Module)
Modulblock F: Computersysteme und Datennetze (2 Module)
Modulblock G: Objekte und Abläufe (2 Module)
Modulblock H: Simulation – Messen, Steuern und Regeln (2 Module)
Modulblock I: Multimedia (5 Module)

 

Am Ende des Aufbauunterrichts bekommen ebenfalls alle Schüler/innen eine Bescheinigung.
Darin werden die Inhalte der einzelnen Module kurz beschrieben.
Es wäre gut, auch diese Bescheinigung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.