ZFU steht für „Zeit für uns“ – Zeit für die Klasse. In einer ZFU-Stunde soll eine Klasse die Möglichkeit bekommen, Probleme zu besprechen und auch Aktionen zu planen.                 Die ZFU-Stunde findet regelmäßig nach festen Terminen statt und wird von zwei Schüler/Innen selbst vorbereitet und geleitet. Das Besprochene und die Ergebnisse werden von den Schriftführern in einem Protokoll festgehalten.

Auch in diesem Jahr fanden wieder die ZFU-Schulungen für die Moderatoren im evangelischen Gemeindehaus in Miltenberg statt. Die betreuenden Lehrkräfte Frau Michelbach und Frau Kuhn bereiteten die Schüler an zwei Terminen (5.-7. Klasse und 8.-10. Klasse) auf die kommenden ZFU-Stunden vor.

Dieses Jahr waren wir bei der Schulung der ZFU-Moderatoren (Klasse 8 – 10) eine eher überschaubare Gruppe, da sich eine zehnte Klasse auf Abschlussfahrt befand. Gemeinsam mit Frau Kuhn und Frau Michelbach trafen wir uns am Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Miltenberg. Dort stellten wir uns zunächst einander vor und tauschten unsere Erfahrungen über bereits gehaltene ZFU-Stunden aus. Danach sammelten wir Eigenschaften, die ein ZFU-Moderator mit sich bringen sollte.

Bevor wir mit dem Ablauf einer ZFU-Stunde weitermachten, gab es für uns alle eine kleine Stärkung. Anschließend sollten wir in zweier Teams eine Stunde vorbereiten, wie sie auch in Wirklichkeit sein könnte. Ein paar der Gruppen durften ihre auch vortragen.

Zu guter Letzt gab es dann noch eine kleine Feedbackrunde über den vergangenen Vormittag. Dann bekamen wir noch ein Script, welches uns Moderatoren im Schuljahr helfen und an die im Seminar besprochenen Regeln erinnern soll.

Danach ging auch schon wieder ein tolles Seminar dem Ende zu. Dank der guten Gruppe sowie Frau Michelbach und Frau Kuhn machte es auch dieses Jahr wieder großen Spaß.

Wir freuen uns, unser erlerntes Wissen in den kommenden ZFU-Stunden anzuwenden.

Maja und Sophia F., 10c  mit B. Michelbach