In der Projektwoche hinsichtlich des 50-jährigen Bestehens und des Schulfestes durften alle Fünft- und Sechstklässer ihre Talente in der Manege zeigen und Zirkusluft schnuppern. Hierzu kam der Zirkus „Toussini“ mit drei Akteuren zu uns in die Realschule. Am ersten Tag durften sich die Schüler einer Gruppe anschließen, in der sie dann im Laufe der Woche speziell von den Zirkuslehrern trainiert wurden. Angeboten wurden neben einer Clownsshow, Akrobatik, Jonglieren, Flowersticks, Diabolos, Pois und vieles mehr. Am Schulfest fanden dann zwei Aufführungen in der vollbesetzten Turnhalle mit einem richtigen Zirkuszelt statt. Trotz großem Lampenfieber waren beide Darbietungen ein voller Erfolg, was sich am tosenden Applaus der Zuschauer zeigte.

 

So erlebten einige Schülerinnen und Schüler die Zirkuswoche:

An den ersten drei Tagen studierten wir mit den sechsten Klassen abwechselnd in der Turnhalle oder in der Schule in Klassenzimmern unsere Show ein. Wegen des Girls‘ bzw. Boys‘ Days waren am Donnerstag einige Zirkuskinder nicht da. Die Anwesenden übten ihre Kunststücke aber intensiv und studierten den Ablauf der Vorstellung genau ein.
Am Freitag ging es in der ersten Schulstunde dann direkt mit den Generalproben los. Diese klappten erstaunlich gut und so verabschiedeten sich die Zirkuskinder um 12 Uhr in die Mittagspause. Diese war jedoch kurz, da um 14 Uhr bereits die ersten Besucher am Schulfest eintrafen. Um 14.30 Uhr fand die erste Vorstellung statt. Diese wurde von uns Fünftklässlern aufgeführt. Um 16 Uhr folgte dann die Show der Schüler der sechsten jahrgangsstufe.
Die beiden Vorstellungen dauerten ca. eine Stunde und waren gut besucht und wir bekamen viel Applaus.

Theo, Klasse 5a

 

Die Projektwoche war sehr interessant, spannend und auch aufregend. Ich war unter anderem in der Gruppe „Teller“. Hier lernten wir zuerst, wie man einen sich drehenden Teller auf einem Stick balanciert. Im Laufe der Woche wurden uns noch viele Tricks beigebracht. Bei unserem Auftritt waren viele Eltern, Geschwister und auch einige Großeltern da. Das tagelange Üben hat sich auf jeden Fall gelohnt und unsere Zirkuslehrer waren sehr stolz auf uns.

Eva, Klasse 5a

 

Mir hat die Zirkuswoche großen Spaß gemacht. Ich war zwar in der Clownsgruppe, dennoch durfte ich trotzdem alle anderen Zirkusutensilien auch ausprobieren. Aber am lustigsten war es natürlich bei den Clowns. Die Zirkuslehrerinnen Dorothe und Frau Michelbach brachten uns lustige Sketche bei und halfen uns, diese noch witziger zu spielen. In der Show hatten wir dann drei Auftritte, die sehr gut beim Publikum ankamen. Hier durften Clownsnasen und lustige Verkleidungen natürlich nicht fehlen.
Am Schluss der Aufführung liefen dann alle Akteure durch den Vorhang nach vorne auf die Bühne und winkten den vielen applaudierenden Zuschauern zu. Das hat mir sehr gut gefallen.

Rodrigo, Klasse 5a

 

B. Michelbach